Priceless Planet Coalition

Wiederherstellung von Wäldern in einem der gefährdetsten Gebiete der Erde

 

Menschliche Aktivitäten gefährden zunehmend die gesunden Wälder unseres Planeten, besonders unsere wichtigsten tropischen Wälder.

Die Priceless Planet Coalition wird ein Konzept zur Walderneuerung umsetzen, das sich nicht nur auf das Pflanzen von 100 Millionen Bäumen fokussiert, sondern auch auf die Aufforstung von Wäldern in Gebieten, in denen der größte Handlungsbedarf besteht. Schwerpunktbereiche mit den potenziell größten positiven Auswirkungen auf das Klima, auf die Community und die Biodiversitätsziele werden bei der weltweiten Wiederherstellung von Waldgebieten priorisiert.

Zusammen mit den Organisationen Conservation International und World Resources Institute werden wir wissenschaftlich begründete Best Practices für die Auswahl, Umsetzung und Langzeitüberwachung unserer Anstrengungen zur Wiederherstellung anwenden. Dieser Ansatz hebt die Priceless Planet Coalition hervor, nicht nur hinsichtlich der Dimension, sondern auch hinsichtlich der Qualität der Arbeit, die wir leisten möchten.

Warum Bäume?

Bäume sind ein einfaches und wirkungsvolles Mittel, um CO2 zu binden und den Klimawandel abzumildern. 

Wälder regulieren die Sauerstoff- und Kohlenstoffkreisläufe der Welt und kontrollieren lokales und regionales Klima, indem sie Wasser und Energie mit der Atmosphäre austauschen.




Die Wiederherstellung der Wälder ist eine kosteneffiziente und hocheffektive Lösung, um die Auswirkungen der globalen Treibhausgasemissionen abzumildern.




Es besteht eine enorme Bedrohung, wenn in Anbetracht der großen in Bäumen gespeicherten C02-Mengen und der kontinuierlichen Gefahr der Entwaldung in den gefährdetsten Gebieten der Erde der Schutz und die Wiederherstellung von Wäldern nicht global priorisiert wird.

Die nachhaltige Wiederherstellung der Wälder hilft dabei, das Auftreten von klimabedingten Katastrophen, wie Brände oder Überflutungen, zu reduzieren.







Partner
 

Die Volksbanken und Raiffeisenbanken beteiligen sich als erster Partner in Deutschland an der „Priceless Planet Coalition“ und planen zum Start ihrer eigenen Nachhaltigkeitsaktivitäten 50.000 Bäume zu pflanzen.

Für jede von den Volksbanken Raiffeisenbanken neu ausgegebene Mastercard® wird – angefangen mit der European Green Week am 20. Oktober 2020 bis zum Jahresende – automatisch ein Baum gepflanzt. Es ist keine Registrierung zur Aktion durch Kunden erforderlich.

*Die Aktion gilt für jede physisch ausgegebene Mastercard Karte.

 

 

Projekte

South East NSW, Southern Tablelands und Riverina und Western Sydney, Australien
 

Über 18,6 Millionen Hektar Land verbrannten in der australischen Buschfeuersaison 2019/2020. Durch die Feuer wurden 37 Menschen und Millionen Tiere getötet, über 5.900 Gebäude einschließlich 2.800 Wohnhäuser zerstört und ca. 900 Millionen Tonnen Kohlendioxid in die Atmosphäre freigesetzt. Diese Freisetzung entspricht fast der doppelten jährlichen Gesamtemission fossiler Brennstoffe in Australien.

Die Organisationen Conservation International und Minderoo Foundation arbeiten zusammen, um von den Buschbränden betroffene Communities zu unterstützen und wiederaufzubauen, die zerstörte Landschaft wiederzubeleben und einen langfristigen Plan für die Widerstandsfähigkeit gegenüber Bränden und anderen Katastrophen zu entwickeln.

Katastrophen nehmen zunehmend größere Dimensionen an. Da alles miteinander verbunden ist, dauert es lange, bis sich alles wieder erholt hat. Unserer Arbeit untersucht, wie wir das Risiko vermeiden oder reduzieren können. Auf Katastrophenfälle müssen wir vorbereitet sein, sodass wir uns schneller und besser wieder erholen können.


 



Amazonas- und Atlantischer Regenwald, Brasilien
 

Die Wiederherstellung und der Schutz des Amazonas-Regenwalds haben nicht nur einen großen Einfluss auf das Klima. Diese Maßnahmen helfen auch dabei, den katastrophalen Zusammenbruch dieses wertvollen natürlichen Guts zu vermeiden und somit ein gesundes Ökosystem zu gewährleisten. 

Auf einer Fläche, die die Größe der USA umfasst (ohne Alaska und Hawaii), finden sich im Amazonas-Regenwald ca. 10 % der bekannten Arten und 15 % des Süßwassers der Erde.
Ungefähr 15 % des Amazonas-Regenwalds ist bereits zerstört. Wissenschaftler gehen davon aus, dass bei einer Zerstörung von 20 % der Fläche des Regenwalds ein kritischer Punkt überschritten wird, der nicht mehr rückgängig gemacht werden kann und schwere klimatische Folgen für die Region mit sich bringt.

Die Wiederherstellung des brasilianischen Amazonas-Regenwaldes ist ein wesentlicher Bestandteil unserer Mission und Teil einer in dieser Form einzigartigen groß angelegten Wiederherstellung des Tropenwalds.

Makuli-Nzaui-Landschaft, Makueni County, Kenia
 

Die Wiederherstellung von Wäldern und Landschaften ist ein wesentlicher Pfeiler des nationalen Klimabeitrags von Kenia in Bezug auf das Pariser Klimaabkommen. Dieses Projekt wird dazu beitragen, Kenias Anstrengungen hinsichtlich der Reduzierung der Emissionen und der Bindung von CO2 in Wäldern und agroforstlich genutzten Landschaften zu unterstützen.

Das Projekt wird zudem durch die Aufforstung dieser wichtigen Einzugsgebiete, die verstärkte Speicherung von Wasser in den Böden und die Regulierung von Wasserabflüssen in die Flüsse signifikante Auswirkungen auf lokale Communities haben. Die Baumwurzeln festigen zudem den Boden der Flussufer, was zu einer Verbesserung der Wasserqualität stromabwärts führt. Die Lebensmittelproduktion wird ebenfalls durch das Projekt verbessert. Diese Verbesserung wird nicht nur durch die Bereitstellung von verlässlichen Wasserquellen durch die Wiederherstellung der Einzugsgebiete erzielt, sondern auch durch die Pflanzung verschiedener ertragreicher Obstbäume. Die Früchte können lokal verbraucht oder auf dem Markt verkauft werden.



Beratungskommission